Die Kirche St. Maximilian

Seit 2014 beherbert die herrlich an den Isarauen gelegene katholische Kirche St. Maximilian mehrere Bienenstöcke. Das Kirchendach selber ist als Bienenstandort ungeeignet, aber das Flachdach des benachbarten Pfarrheims ist ideal, findet Imker Markus Pahlke. Seine Bienen fühlen sich dort oben pudelwohl und es gibt auch schon den ersten Honig!

Im Sommer 2015 betreute Imker Markus Pahlke vier Bienenvölker, davon ein Ableger-Volk, obwohl das Flachdach des Pfarrheims saniert werden sollte. Um die Fläche, auf der die Bienenstöcke stehen, für Sanierung frei zu machen, mussten die Bienen mit ihren Bienenstöcken auf die gegenüberliegende Seite des Flachdachs umziehen. Mit einer stabilen Sackkarre und Gurten war das Umzugsmanöver gut zu bewerkstelligen.

„Bienen sind, was Ortsveränderungen angeht, sehr empfindlich. Kein Wunder, sie leben ja ursprünglich in hohlen Bäumen und sind es von Natur aus nicht gewohnt, dass sich der Standort ihrer Behausung ändern kann“, erklärt Markus Pahlke. Doch schon am Tag nach dem Umzug hatten sich, so Markus Pahlke, die Bienen umorientiert und flogen ohne Schwierigkeiten die Fluglöcher der Bienenstöcke an.

Steckbrief

  • Katholische Kirche im Herzen von München direkt an der Isar gelegen;
  • Das Pfarrgebiet umfaßt das sog. Glockenbachviertel und reicht östlich bis an die Isar, im Norden bis zum Gärtnerplatz, westlich zum Sendlingertorplatz und im Süden bis zum Baldeplatz; insgesamt gehören 5000 Kaholiken zum Pfarrgebiet von St. Maximilian;
  • Die Kirche wird gerne auch “Notre Dame an der Isar” genannt;
  • Pfarrer Rainer Maria Schießler ist vielen in München auf Grund seines vielseitigen Engagements für gesellschaftliche Belange bekannt; im Bayerischen Rundfunk betreibt er die Talkshow "Pfarrer Schießler - Gäste & Geschichten".

Baujahr: 1895 (1. Spatenstich und spätere Grundsteinlegung in Anwesenheit des Prinzregenten Luitpold durch Erzbischof Antonius v. Thoma)

Adresse: Deutingerstr. 4 / I, 80469 München

Verkehrsverbindung: U-Bahn Haltestelle "Fraunhoferstraße"

Zugang zu den Bienenstöcken: leider nicht möglich