Hobby-Imker werden

Haben wir Ihr Interesse an Bienen soweit geweckt, dass Sie selber Imker werden wollen? Dann treten Sie mit einem der Münchner Imkervereine in Kontakt. Diese engagieren sich neben der Aus- und Weiterbildung von Imkern auch für eine höhere Wertschätzung der Bestäubungsleistung von Wild- und Honigbienen. Sie informieren über mögliche Gefährdungsursachen und betreiben auf politischer Ebene Lobbyarbeit für den Schutz und das Wohlbefinden der Bienen. Sieben Imkervereine haben sich zum Kreisverband Imker München Stadt und Land zusammengeschlossen. Ansprechpartner und Kontaktadressen der Vereine finden Sie hier.

Zusätzlich zu den etablierten Imkervereinen, wurde 2011 das Stadtimker Netzwerk gegründet. Er versteht sich als Netzwerk von Münchner Imkern und urbanen Gärtnern mit dem Ziel, die Aktiven zu vernetzen, um Neues entstehen zu lassen, und neue Zielgruppen für die Imkerei zu gewinnen. Darüber hinaus wollen die Stadtimker Themen wie Ökologie, Artenvielfalt, Gentechnik und Pestizide mehr Raum zu geben. 2013 haben die Stadtimker mit dem Haus der Kunst kooperiert, um für das Museum Festival-Honig zu produzieren.

Weitere Initiativen sind Die Honigpumpe und Stadtbienen e.V.. Leztere bieten Orientierungsseminare und Imkerkurse mit der Bienenbox an.

Kurse zur Imkerei bietet auch die Landesanstalt für Bienekunde an der Universität Hohenheim an.

Jung-Imker, oder solche die es noch werden wollen, aufgepasst! In München gibt es diverse Einführungsveranstaltungen in die ökologische Imkerei, z.B. bei Demeter-Imker Andreas Pixis (Agnes-Bernauer-Straße) oder der Bioland-Imkerei Berg und Blüte (Nähe S-Bahn-Station Johanneskirchen).