Die Bernaysimker

Wir, die Bernaysimker (Schüler-Imker-AG der Bernaysschule), imkerten mit unserem Lehrer Herrn Enz, unterstützt von Herrn Riemann, vorerst mit einem Bienenstock. Wobei durch Ablegerbildung die Zahl der Bienenvölker mit der Zeit anwächst. Während wir 2012 3 Völker hatten, stehen seit dem Frühjahr 2013 schon sechs Völker an der Schule (Vermehrung durch Brutableger und Kunstschwärme). Den Honig können wir inzwischen mit unserer eigenen Tangential-Honigschleuder aus Plexiglas schleudern.

Unsere Aufgaben liegen in der Bienenpflege, der Honigernte und –vermarktung, sowie in der Produktion bzw. Verarbeitung von Bienenprodukten, die wir bei Schulveranstaltungen (Elternsprechtage, Sommerfest usw.) an einem Stand verkaufen. Ab November gießen wir regelmäßig Kerzen. In der Adventszeit ist der Imkerstand in der Schule von 07:30 – 08.00 Uhr inzwischen eine feste Institution geworden. Momentan entwickeln wir einen Bienenlehrpfad mit einer Imkervorführung für externe Schulklassen und Gruppen.

Imkerjahr

Das Imkerjahr sieht folgendermaßen aus (wobei wir unseren Arbeitskalender je nach Wetterlage, Trachtsituation und regionalen Gegebenheiten anpassen):

März

  • bei ca. 16 Grad erfolgt die erste Nachschau
  • verlassene Beuten oder tote Völker werden schnellstmöglich weggeräumt und die Beuten desinfiziert
  • ggf. füttern (Futterwaben)

April

  • entfernen der Futterwaben
  • aufsetzen der Honigräume
  • Mitte April werden die Drohnenrahmen eingehängt
  • weiterhin muss auf Futter geachtet werden (bei Bedarf muss gefüttert werden)
  • ggf. Ableger bilden

Mai

  • schwarmverhindernde Maßnahmen (Schwarmzellen entfernen)
  • Brutableger bilden (auch schwarmverhindernde Maßnahme)
  • Drohnenbrut schneiden (Varroadezimierung)
  • ggf. erste Honigentnahme und Verarbeitung

Juni – Juli - August

  • alle 7 - 9 Tage Tage Völkerdurchschau hier auf Schwarmzellen am Rand achten
  • Drohnenbrut schneiden (Varroadezimierung)
  • letzte Honigentnahme
  • Honigverarbeitung
  • ggf. Kunstschwärme anlegen
  • Behandlung der Völker mit Ameisensäure oder anderen biologischen Mitteln
  • je nach Tracht wird aufgefüttert (Winterfutter)

September - Februar

  • Mäuseschutz  anbringen
  • ggf. zur Trachtverbesserung Blumen pflanzen und den Schulteich säubern, was inzwischen die neu gegründete Garten-AG der Bernaysschule übernimmt.
  • Erweiterung und Pflege des Bienenstandes
  • Behandlung der brutlosen Völker mit Oxalsäure (Tropfverfahren)
  • Rähmchen und unbenutzte Beuten für die nächste Saison vorbereiten

Wer an unserer jeweiligen Arbeit mit den Bienen interessiert ist, kann sich auf  der Homepage der Bernaysschule über unsere Monatsarbeiten, die wir regelmäßig einstellen wollen, informieren.

Die Bernaysimker